Flugprotokoll – Hannover→Helsinki→Seoul

Samstag 17.08.

  • 18:00: Online Check-in durch Finnair-App (Läuft gut 👍)
  • 18:15: Kurze Prüfung der bestätigten Daten… Hm… Der Sitzplatz ist nicht, der den ich geordert hatte… Genauerer Blick auf den Boarding Pass: Der Flug von Hannover nach Helsinki ist Business Class. Na gut, da bin ich wohl einfach Mal hochgestuft worden. Ich beschwer‘ mich ganz sicher nicht. 😉

Sonntag 18.08

  • 06:00: Wecker klingelt. Zeit zum aufstehen. Habe nur wenig geschlafen. 😴
  • 07:00: Zeit zu frühstücken und noch einen letzten Kaffee zu genießen. ☕
  • 07:05: Schade ums Essen, aber ich bin einfach zu nervös um was herunterzubekommen…
  • 8:00: Aufbruch Richtung Flughafen. Melanie fährt. Ich nutze die Fahrt sinnvoll um mir auszumalen, was alles schief gehen könnte. 🤯
  • 09:00: Gepäck Aufgabe. Hier macht sich das Priority Boarding noch nicht bemerkbar. Beide Schalter sind komplett leer.
  • 09:30: Abschied ist doch emotionaler als gedacht… 😘
  • 10:00: Security Check-In. Keine Probleme. 😁 Mein grenzwertig großes und schweres Handgepäck kümmert niemanden.
  • 10:10: Habe beim Einsammeln meiner Elektro-Geräte die falsche Kiste erwischt. Die Dame vor mir hat exakt den gleichen Laptop, das gleiche Tablet und einen Kindle in ihrem Korb wie ich… Erst als ich dabei bin ihr iPhone einzustecken tritt Verwirrung auf. 😅 Sie hat’s mit Humor genommen.
  • 10:45: Das Boarding beginnt. Es ist eine kleine Maschine mit Platz für ca. 100 Leute. Habe durch das Upgrade einen der 12 Business Class-Sitze bekommen. Der Platz neben mir bleibt leer… An den Luxus sollte ich mich besser nicht gewöhnen. 😉
  • 11:30: Wir sind gerade abgehoben und so langsam bekomme ich richtig Hunger. Bisher habe ich noch nichts herunterbekommen… und da kommt auch schon der Steward um die Ecke mit Essen und Getränken, die anscheinend Gratis sind, weil ich ja Business Class fliege 🤣

  • 12:45: Landeanflug beginnt. Wir sind über 30 Minuten schneller da als gedacht. Wir werden außerdem auf die Zeitverschiebung hingewiesen… Eine Stunde weniger Warten als gedacht, das gefällt mir.
  • 12:55: Der ganze Flughafen ist eine einzige Einkaufsmeile… Man muss sprichwörtlich durch Schmuck- und Perfüm-Geschäfte durchlaufen um zum anderen Terminal zu gelangen. Ich fühl mich wie in Galeria-Kaufhof…
  • 14:00: Es stellt sich heraus, dass meine mobile Datenverbindung im gesamten EU-Ausland auch ohne Aufpreis funktioniert… Das sollte helfen um die verbleibenden 2 Stunden totzuschlagen. 😉
  • 16:30: Langeweile häuft sich… noch 30 Minuten bis zum Boarding… Ich fange an aus Langeweile Bilder zu machen:

Flughafen_Helsinki_2

  • 17:00: Ich sitze endlich auf meinem Platz direkt am Fenster und mitten über den Tragflächen. Der Langstreckenflieger ist ziemlich eng und unbequem. Ich habe kaum genug Platz um meine Beine ein bisschen zu bewegen. Neben mir sitzen ein kleiner Junge und seine Mutter.
  • 17:30: Jeder hat im Sitz vor sich einen kleines Tablet, das kurz vor Start Sicherheitsanweisungen abspielt. Dabei werden einem auch gezeigt, wie viel Platz man in der Business Class gehabt hätte… ja, das wäre eine nette Sache gewesen.😅
  • 17:40: Kurz nachdem Start spiele ich mit dem Tablet im Flieger rum. Es gibt Außenkameras am Flugzeug, in die man sich einklinken kann. Außerdem werden Filme, Serien, Musik und Spiele auf den Dingern angeboten… Besonders gefällt mir aber der Zeitstrahl, der anzeigt, wann es Essen gibt, wann geschlafen wird und wie viel Flugzeit noch verbleibt.
  • 19:00: Ich habe keine Lust mehr!!! Mir ist sterbenslangweilig, meine Beine sind eingeschlafen und ich bin zu unruhig um mich auf das Entertainment-Programm einzulassen. Bald gibt’s Essen…
  • 19:30: Essen… Rindfleisch in Rotwein-Sauce mit Karotten und Kartofffelgratin. Dazu ein bisschen Brot und Gurkensalat. Schmeckt sogar echt gut. War von der Menge her aber nur ca. ’ne ¼ Mahlzeit.
  • 20:00: Die Reste vom Essen werden nur langsam eingesammelt. Das ausgeklappte Tablett vor mir macht mich leicht klaustrophobisch. Bis die Reste vom Essen eingesammelt werden, kann ich mich gar nicht bewegen… 😣
  • 21:00: Schlafenszeit. Lichter werden gedämmt. Ich versuche eine Schlafposition zu finden. Langsam wird es echt kalt im Flieger. Ohne Jacke und Wolldecke würde ich jetzt schon ziemlich stark frieren.
  • 21:30: Der Junge neben mir versucht ununterbrochen eine passende Schlafposition zu finden. Bei dem Gewühle finden weder ich, noch seine Mum Ruhe… Irgendwie hatte ich das anders geplant… 😴
  • 00:00: Wir werden zum Frühstück geweckt. Kartoffelröstis mit Guacamole und gebratenem Gemüse??? Was für ein Frühstück! 😕 Ich würd lieber noch versuchen zu schlafen… oh, es gibt Kaffee! Alles gut! 👍☕
  • 00:45: Ich will einfach nur noch raus aus dieser Blechbüchse. Wir müssten in 45 Minuten da sein. Ich habe den ganzen Flug kaum ein Auge zubekommen und meine Reise wird noch einige Stunden andauern…
  • 08:30: Wir sind endlich gelandet. Da ich am Fenster sitze muss ich lange warten, bis ich aus dem Flieger komme. Sobald ich im Flughafen bin geht’s mir besser. Ich werde von einem Schild begrüßt: „Welcome to Seoul! Free WiFi in Airport“. Ok, nicht schlecht. Dann kann ich wenigstens meinen Eltern schnell schreiben…
  • 08:40: Passkontrolle. Es werden von mir Bilder gemacht, Fingerabdrücke genommen und Augen gescannt. Ansonsten scheint es nichts zu beanstanden zu geben… Weiter geht’s. 🏃‍♂️
  • 08:45: Zeit meine Koffer einzusammeln. Vor dem Band stehen schon fast alle der 300 anderen Passagiere und warten geduldig auf ihre Koffer. Meine beiden Gepäckstücke rollen gleich als erstes vom Band.👌Sie scheinen die Reise gut überstanden zu haben. Ich mache mich auf den Weg zum Ausgangsbereich.
  • 09:00: Dieser Flughafen ist super schön. Überall hängen moderne Bilder und es gibt unzählige kleine Grünanlage die über den ganzen Flughafen verteilt sind. Ich setze mich erstmal kurz hin, um ein paar Minuten zu verschnaufen.

Selfie_Flughafen_Seoul.jpeg

  • 09:20: Nächste ToDos: SIM-Karte abholen, Geld abheben, Bus-Ticket kaufen. Das klappt alles ziemlich gut. Ist so schön hier, dass ich eigentlich gar nicht weiter fahren möchte.
  • 09:30: Habe den Bahnhof verlassen. Die Luft ist pervers warm und feucht. Wir haben ca. 32°C bei etwa 60% Luftfeuchtigkeit. Ein paar Schritte Richtung Bushaltestelle reicht, um mich ins Schwitzen zu bringen.
  • 09:45: Sitze jetzt im Bus Richtung Sinchon. Zur Unterhaltung gibt’s koreanisches Fernsehen. Die Landschaft ist ziemlich beeindruckend, inbesondere die Berge. Der Bus ist angenehm klimatisiert.
  • 10:30: Bin in Sinchon angekommen. Von hier sind’s angeblich noch ca. 800 Meter. Einchecken kann ich aber frühstens um 13:00 Uhr… Jetzt heißt es also Zeit vertreiben. Ich setze mich am Straßenrand in die Sonne und lese ein wenig.

Sinchon_Street_1

  • 11:00: Die Wärme macht mir echt zu schaffen. Ich habe immer noch meinen schwarzen Pulli an, aber mittlerweile ist er so durchgeschwitzt, dass ich ihn nicht mehr ohne Probleme ausziehen kann. Die vorbeigehenden Leute schauen mich mitleidsvoll an.
  • 12:00: Ich mache mich auf den Weg zur Wohnung. Mir egal wenn ich eine halbe Stunde zu früh dort aufschlage. Hauptsache raus aus der Wärme… 🥵
  • 12:02: Ich stehe vor einer riesigen Treppe, die ich laut meiner Karte hoch muss… Meine Kräfte sind langsam am Ende. Ich kann auf keinen Fall beide Koffer gleichzeitig hochbringen, also muss ich die ganzen Stufen zwei mal hoch. 😰
  • 12:10: Habe die Treppen überlebt und stehe jetzt vor einer Straße die so steil bergauf geht, dass ich mir nicht sicher bin, ob mehr Treppen nicht doch einfacher gewesen wären…
  • 12:20: Warum ist hier alles so bergig??? Treppe rauf. Treppe runter. Treppe rauf. Treppe runter… 🤬
  • 12:30: Bin endlich angekommen. Der Weg war unglaublich anstregend. Ich bin komplett nass-geschwitzt und will gerade irgendwie einfach nur nach Hause… Die Reise war viel anstrengender als ich es erwartet hätte. Ich fühle mich ehrlich gesagt absolut beschissen und werde vermutlich die ganze Woche brauchen, um mich zu erholen…

 

Das soll es für die Hinreise erstmal gewesen sein. Details zu der Wohnung werde ich in einem neuen Post unterbringen, damit dieser hier langsam mal fertig wird. Danke für’s Lesen. 🤗

2 Kommentare zu „Flugprotokoll – Hannover→Helsinki→Seoul

Gib deinen ab

  1. Ich freue mich, dass du uns teilhaben lässt. Macht echt Spaß, deine Erlebnisse zu lesen 👍und ist extrem kurzweilig 😂. Bin gespannt, was als nächstes kommt.
    Bis bald und glG von Papa

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: